Home
Heute in Rumänien
Leben in Rumänien
Strassenkinder
Projekte
Satzung
Fotoalbum
So können SIE helfen
Impressum/Kontakt
Datenschutz/DSGVO

 

Heute in Rumänien

 

Arme Menschen in Rumänien brauchen auch nach dem EU-Beitritt unsere Hilfe!

 

Seit einigen Jahren sieht man auf den Straßen Rumäniens immer mehr Anzeichen von Wohlstand: Elegant gekleidete Damen im Stadtzentrum, große Autos westeuropäischer Fabrikate, viele neue Hotels und moderne Bankgebäude, Neubausiedlungen mit extra- vaganten Häusern am Stadtrand und vieles mehr. In Rumänien ist eine Bevölkerungsgruppe entstanden, die in den letzten Jahren zu erheblichem Reichtum gekommen ist. Dies geschah zum Beispiel durch Produktions- und Handelsfirmen, Immobilien- und Geldwechselgeschäfte, vor allem aber durch Korruption und undurchsichtige, häufig illegale Geschäfte.

 

Die Gegensätze in Rumänien sind groß. Gleichzeitig leben weite Bevölkerungsteile auch nach dem EU-Beitritt in großer Armut. Von den 10 ärmsten Regionen der EU liegen alleine sechs in Rumänien!

 

Einige Wirtschaftsdaten:

  • Der monatliche Durchschnittlohn eines Rumänen liegt bei etwa 300,- Euro. Dabei lebt die Hälfte der Bevölkerung Rumäniens von weniger als 150,- Euro monatlich.
  • Viele Renten, vorrangig die der ehemals landwirtschaftlich Beschäftigten, sind so gering, dass kaum ein Mensch davon leben kann.
  • Rumänien hat mit etwa 35% die geringste Kaufkraft aller EU-Staaten Europas.

  • Die Lebensmittelpreise betragen 71% des europäischen Durchschnitts.

  • Die Inflationsrate sank bis 2006 auf noch immer 6,6%.

  • 25% der Rumänen leben unterhalb der Armutsgrenze!

 

Auch nach dem EU-Beitritt leben weiterhin viele Rumänen in großer Armut und hoffen auf Hilfe. Wir möchten unsere Kräfte für diese Menschen einsetzen und wünschen uns hierfür Ihre finanzielle Unterstützung!

 

 

Kinder- und Jugendhilfe für Rumänien e.V.- KJR e.V. * Plöck 9 * 69117 Heidelberg | Aktualisiert: 15.04.2019